Projekt "Stark im Beruf" - Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein

Mütter mit Migrationshintergrund bleiben aus unterschiedlichen Gründen und Familienphase dem Erwerbsleben fern. Aufgrund fehlender Abschlüsse oder Sprachbarrieren gestaltet sich der Wiedereinstieg oder Neueinstieg im Berufsleben schwieriger.

Mit unserem Projekt „Frauen im Beruf“, im Rahmen und der Finanzierung des ESF-Bundesprogramms „Stark im Beruf“, verfolgen wir das Ziel, diesen Frauen eine berufliche Perspektive aufzuzeigen und sie auf dem beruflichen Weg zu begleiten.
Insbesondere das Gesundheitswesen bietet ihnen sehr gute Einstiegsmöglichkeiten. Neben dem beruflichen Orientierungsangeboten werden  Basiswissen in allgemeinbildenden Fächern sowie Anatomie und Physiologie vermittelt.
Das Absolvieren eines Praktikums und die pädagogische Begleitung der Teilnehmerinnen sind Bestandteil des Projektes.

Die seit 2010 erfolgreich bestehende Zusammenarbeit des IBBC Berlin und des Projekts "Stark im Beruf" mit den Vivantes Kliniken in Berlin wird nun auch auf den Seiten des Projekts noch einmal hervorgehoben und gelobt. Hier können Sie nachlesen

> Hier gelangen Sie zur Website des Projekts


stark im berufstark im berufstark im berufstark im beruf
stark im beruf stark im beruf
stark im beruf


Zwei unserer Teilnehmerinnen haben bei Vivantes einen 3jährigen Ausbildungsplatz als Gesundheits- und Krankenpflegerin erhalten.
stark im berufstark im beruf



Das Unternehmen Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH und das Jobcenter Neukölln sind Kooperationspartner des Projektes.


Hier können Sie einen Informationsflyer herunterladen.


Das Projekt wird gefördert durch:

logoBMFSFJ LogoESF logoLogo EU




Bei Fragen schreiben Sie uns doch einfach eine kurze ⟩ Mitteilung.